Einhausung

Strikte Trennung zwischen Kalt- und Warmluft spart Energie

Essenziell ist es heute daher, die Warmluft einfach hermetisch vom Kaltgang zwischen den Rackfronten abzuschirmen. Diese Gangschottung nehmen die Folgenden Lösungsvorschläge zuverlässig vor. Messungen haben ergeben, dass bei konstanter Kühlleistung der Unterschied zwischen den Temperaturen im Warm- und Kaltgang zwischen 10 und 15 Grad Celsius lag. Je nach Größe und räumlichen Gegebenheiten in diversen Rechenzentren konnte so die Kühlleistung der Anlagen um bis zu 30% reduziert werden. Äquivalent dazu ergibt sich die damit einhergehende Energieersparnis.

 

Komplette Kaltgangeinhausung mit festen Paneelen für alle Rackdimensionen und Schranktypen

coolcontrol-cold-aisle-containment-solid

Unbestritten zählt die Kaltgangeinhausung zu den wirkungsvollsten Maßnahmen, um in Rechenzentren und Serverräumen die Kühlungs- und damit Energieeffizienz zu erhöhen. Bis zu 30 Prozent und mehr sind laut BITKOM, Gartner und gemäß den Best Practice-Empfehlungen des EU Code of Conduct for Data Centres an Energieeinsparung möglich, wenn der Kaltgang komplett vom Warmgang im Sinne eines Cold Aisle Containments abgeschottet wird. So wird vermieden, dass sich die für die Kühlung der Rack-Hardware erzeugte kalte Luft mit warmer Abluft vermischt und es zu einem sukzessiven Temperaturanstieg kommt, dem man nur durch hohe Lasten der Klimatisierungsgeräte entgegenwirken kann. Was in der Theorie simpel und plausibel klingt, gestaltet sich bei der baulichen Umsetzung oftmals leider als gar nicht so einfach: Viele Standardlösungen zur Gangschottung lassen sich zwar in einer homogenen Umgebung mit gleichen Rackdimensionen oder -typen einfach, schnell und relativ kostengünstig installieren, aber derartige Bedingungen sind in der „Serverraum-Realität“ indes nur äußerst selten anzutreffen. Real sind historisch gewachsene und damit bunt gemischte Rack-Landschaften, mit einer Vielzahl an Herstellern, Abmessungen, unterschiedlichen Stelltiefen und auch Lücken in den einzelnen Rackreihen. Genau für diese Umgebungen bietet Daxten ab sofort individuell maßgeschneiderte und jederzeit erweiterbare Solid Cold Aisle Containment-Lösungen an.

 

CoolControl Curtain -ideal zur Nachrüstung von Bestandsrechenzentren

pd-ccc-installation

 

Kaltgangeinhausung Highlights

  • Kostengünstige Separierung von Warm- und Kaltgang
  • Caging-Module (Stahlgitter & Bleche) für schnelle Einrichtung von Kompartments für den Housing- und Colocation-Sektor
  • Kombinierte „softe“ und bauliche Einhausung-Layouts
  • Einfache Einhausung für unterschiedlichste Racks mit diversen Abmessungen und Stelltiefen
  • Verhindert Rezirkulation von warmer Abluft in den Kaltgang
  • Bis zu 30% höhere Kühlungs- und Energieeffizienz im Rechenzentrum
  • Konstante Feuchte und Temperaturen erhöhen die Lebensdauer der Hardware
  • „Kühlungsreserve“ für Server von bis zu 35 min. bei Totalausfall der Kühlanlagen
  • Einfache und schnelle Installation (innerhalb von Tagen und nicht Wochen) durch Vorkonfektionierung
  • Installation bei laufendem Betrieb der Hardware – ohne Downtime!
  • Beliebige Erweiterbarkeit durch modularen Aufbau
  • Einfache Rückbau- und Wiederverwendungsmöglichkeiten
  • Nahtlose Integration von bestehenden Brandschutz- und -Vermeidungssystemen

Amortisation innerhalb von 6 bis 9 Monaten (konventionelle Lösungen zwischen 12 und 18 Monaten)

Einhausung

Die Preise für den CoolControl Curtain richten sich nach Abmessungen, Zahl und Stellfläche der einzuhausenden Racks.